Herzlich Willkommen und Hallo zur zweiten Folge des Social Media Schnack. Nach Folge eins und dem etwas bedrückenden Thema des digitalen Tods, heute meine Top-Smartphone-Apps.

Drei berufliche und drei, die ich eher privat oder gemischt nutze. Fangen wir mit den beruflichen an.

Evernote

Hier mache ich mir Notizen, schreibe und halte meine Ideen und Fakten fest. Evernote ist ein starkes Notizbuch, dass bei mir auf allen Geräten läuft und die Inhalte auf allen Geräten über das Internet verfügbar macht.

Sprich: Ich habe die gleichen Notizen sowohl auf meinem Smartphone, meinem Tablett und meinem Rechner. Zusätzlich kann ich von jedem anderen Computer darauf zurück greifen.

Hier verwalte ich zum Beispiel auch privat meine Rezeptsammlung oder kann Notizen oder ganze Notizbücher für andere einsehbar machen. Schön: Evernote ist kostenlos.

Trello

Eines meiner Hauptwerkzeuge in der täglichen Arbeit. Mit Trello arbeite ich mit meinem Team, Kunden und Projektpartnern zusammen. Hier verwalte ich Aufgaben und schaffe gleichzeitig Transparenz und vermeide nebenbei lästige Abstimmungen per E-Mail und Co. Auch für meine eigene Aufgabenverwaltung setze ich das System ein. Trello ist für viele kostenfrei und wirklich ein großartiges Tool.

Hootsuite

Ich verwalte viele Konten und unterschiedliche Profile in sozialen Netzwerken. Hootsuite ist ein Social Media Dashboard und ermöglicht mir nicht nur einen schnellen Überblick über die ganzen Konten, es erspart mir auch das lästige Umschalten, Ein- und Ausloggen auf den Plattformen. Mit Hootsuite kann man aber noch deutlich mehr machen – zum Beispiel auch in sehr angenehmer Form Beiträge auf vielen Plattformen in die Zukunft planen. Das Tool, so wie ich es nutze, ist zwar nicht kostenfrei, aber spart mir unheimlich viel Zeit in der Umsetzung von Redaktionsplänen und in der Verwaltung der Profile und Seiten.

… und privat?

Spitzenreiter ist da bei mir die App Fire TV – meine Fernbedienung für Amazon Fire TV und Fire TV Sticks. Statt der normalen Fernbedienung nutze ich die App. Im Büro oder beim Fernsehen. Irgendwie ist die nett und komfortabel.

Nächste App mit (höherem Nutzen) ist Good Reader – mit der App lese ich viel. Dokumente, PDFs, eBooks.

iTalk – gerade, wenn ich im Auto unterwegs bin (und das ist ja nicht selten) spreche ich hier meine Notizen während der Fahrt ein. Alles mögliche. Meine Gedanken, die einfach raus müssen oder manchmal auch ganze Blogbeiträge. Erspart mir eine Menge Zeit und ich vor allem: ich vergesse nicht mehr so viel.

Schnelle Folge. Ich hoffe, Ihr bleibt dran (gehts jetzt auch im Abo auf itunes oder tunein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.