Die Plattform Twitter sorgt für weitere Aufregung. Aufgrund von neuen Richtlinien wurden nun Accounts gesperrt. Darunter fällt der Account von Mastodon (Konkurrenz von Twitter) und Accounts von verschiedenen Journalist:innen. Letztere berichteten über Musk und einen Account, welcher Standortdaten von Musks Privatjet geteilt hatte. Die neuen Richtlinien besagen, dass keine privaten Informationen von und über Personen ohne deren Zustimmung geteilt werden dürfen. Daher kommt es bei vielen Medien zu Besorgnis.

Ebenso sind Links zu Mastodon auf der gesamten Plattform Twitter nicht mehr funktionsfähig. Musk wollte Twitter zu mehr Redefreiheit verhelfen. Doch seine Handlungen vermittelt eher ein anderes Bild. Sein Tun scheint nicht im demokratischen Sinne zu sein.

Link zum Beitrag: https://onlinemarketing.de/unternehmensrichtlinien/twitter-sperrt-accounts-journalistinnen-mastodon

Wir spenden Bäume! Für jede*n Gesprächspartner*in einen Baum. Aktuell haben wir bereits 90 Bäume gespendet!
This is default text for notification bar