Rund 390 Millionen € muss Mark Zuckerbergs Meta Konzern wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung bezahlen. Das gab jetzt die irische Datenschutzbehörde bekannt. Außerdem kann es sein, dass das Unternehmen Werbung zukünftig ohne Personalisierung anbieten muss. Das könnte das Geschäftsmodell infrage stellen.

Erneut hat der US-Konzern damit heftige Bußgelder in der EU zu zahlen. So muss Facebook 210 Millionen € wegen DSGVO-Verstößen zahlen, Instagram schließt sich wegen ähnlicher Verletzungen mit 180 Millionen € an. Obendrein muss Mieter seine Dienste in der EU auch ohne personalisierte Werbung anbieten. Zur Umsetzung einer rechtskonformen Datenverarbeitung hat man dem Konzern drei Monate Zeit gegeben.

Link zum Beitrag: https://netzpolitik.org/2023/millionenstrafe-wegen-dsgvo-verstoessen-irland-setzt-geschaeftsmodell-von-meta-unter-druck/

Wir spenden Bäume! Für jede*n Gesprächspartner*in einen Baum. Aktuell haben wir bereits 90 Bäume gespendet!
This is default text for notification bar