Moderne Automobile und der Datenschutz vertragen sich offensichtlich überhaupt nicht gut. Das geht zumindest aus einer aktuellen Studie hervor.

“Datenschutz nicht inbegriffen,” heißt die aktuelle Mozilla-Studie. Das Ergebnis ist ernüchternd: Alle 25 getesteten Automarken aus fünf Ländern (USA, Deutschland, Japan, Frankreich und Südkorea), darunter BMW, VW, Ford, Tesla und Subaru, schnitten beim Schutz der Privatsphäre der Autofahrer verheerend ab. L

Laut Mozilla ist dieses schlechte Ergebnis eine Premiere in der siebenjährigen Geschichte des Shopping-Ratgebers. Die Konzerne wissen im Extremfall sogar über die sexuelle Aktivität, den Einwanderungsstatus, die Ethnie, den Gesichtsausdruck, das Gewicht, die Gesundheit oder die Genetik einer Person Bescheid – sowie die Orte, die sie anfährt.

Die Autohersteller behalten sich ausdrücklich vor, diese Daten an Dritte weiterzugeben oder zu verkaufen. Zudem können sie die Daten nutzen, um Rückschlüsse auf die Intelligenz, Fähigkeiten, Eigenschaften, Präferenzen und weitere persönliche Merkmale zu ziehen. Zudem können sie persönliche Daten an Gesetzeshüter und Regierungen weitergeben. Na dann, gute Fahrt.

Link zum Beitrag: https://www.t-online.de/mobilitaet/aktuelles/id_100238002/datenschutz-autohersteller-kennen-sogar-ihre-sexuellen-vorlieben.html

Wir spenden Bäume! Für jede*n Gesprächspartner*in einen Baum. Aktuell haben wir bereits 110 Bäume gespendet!
This is default text for notification bar